claim

Coronavirus Wetterau: Polizei warnt vor Betrügern

Ältere Frau mit Telefonhörer am Ohr

Bild von Sabine van Erp auf Pixabay

Die hessische Polizei warnt im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Corona-Krise vor Betrügern. Auch über die Katastrophen-Warn-App hessenwarn informiert die hessische Polizei. Kriminelle nutzen demnach die aktuelle Situation für Betrugsmaschen aus. So kam es bereits zu verschiedenen Betrugsversuchen an der Haustür, im Internet oder per Telefon.

Achtung Betrug:

·         Betrüger gehen von Haus zu Haus und geben sich als Mitarbeiter von Ämtern aus. Sie behaupten, Tests auf Covid-19 durchführen zu wollen. Teilweise sind die Kriminellen mit Schutzkleidung ausgerüstet. Das eigentliche Ziel der Täter ist dabei, die Opfer abzulenken und - etwa mithilfe eines Komplizen - Wertgegenstände zu entwenden.

·         Fake-Shops im Internet: es werden zum Beispiel medizinische Geräte und Atemschutzmasken angeboten. Nach geleisteter Vorauszahlung wird nicht selten minderwertige Ware zu einem überhöhten Preis verschickt. Meist wird das Produkt auch gar nicht geliefert.

·         Betrüger nutzen Phishing-E-Mails: Sie fälschen E-Mails, die angeblich zum Beispiel von der Sparkasse stammen, um persönliche Daten zu sammeln.

·         Trickbetrüger geben sich am Telefon als ein Enkel aus, der unter Quarantäne steht und dringend Geld für Medikamente bräuchte.

·         Täter geben sich als Mitarbeiter der Nachbarschaftshilfe aus, um in die Wohnung zu gelangen.

So schützen Sie sich:

·         Lassen Sie fremde Personen grundsätzlich nicht in die Wohnung – egal, wie freundlich und hilfsbereit diese erscheinen mögen.

·         Legen Sie einfach auf, wenn jemand Sie am Telefon bedrängt oder belästigt.

·         Achten Sie bei jeder E-Mail genau auf den Absender und darauf, wohin ein Link führt, den Sie anklicken sollen.

·         Informieren Sie Freunde, Verwandte und Bekannte sowie die zuständige Polizeidienststelle über versuchte Betrügereien.

·         Falls Sie Opfer eines Betrugs wurden, scheuen Sie sich nicht, sich an die Polizei zu wenden und Anzeige zu erstatten.

Mehr Informationen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier!

veröffentlicht am: 30.03.2020

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0